über die gleichzeitigkeit der labyrinthischen dualität 1

es gab

eine zeit

da verströmte

sie sich

im raum

still in der hand

auch später

austrocknend

auf der heizung

gerochen

gegessen

mit genuss

jetzt

denk ich an sie

eine überzüchtete atrappe

vor mir

im ohr

den zauberklang

mandarine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: